shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : $0.00
View Cart Check Out

,,Kap’s goldenes Tor in der 14. Spielminute führt zum wichtigen 1:0-Sieg im Engerser Hagelsturm“ – Spielbericht #FVEFVD

Was ein Spiel – was ein Wetter – was ein Nervenkrimi bis zur allerletzten Sekunde! Nach dem 3:2-Auswärtssieg beim FC Karbach letzte Woche, wollte unsere Mannschaft zu Hause im nächsten ,,6 Punkte-Spiel“ unbedingt erneut drei ganz wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. Und nach harten, intensiven 90+ Spielminuten sollte dies auch gelingen. Unsere Jungs vom Wasserturm um Trainer Sascha Watzlawik besiegten am 28. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den FV Dudenhofen knapp mit 1:0 (1:0). Eine starke erste Halbzeit unserer Elf, eine starke zweite Halbzeit der Dudenhofener Gäste. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte, die am Wasserturm behalten wurden. Mit 42 Punkten steht unser Team nun auf Platz 8 der Tabelle, außerdem konnte man den Vorsprung nach unten ausbauen.

Auch diesmal musste Coach Watze nach Aushilfe fragen. So standen neben Christopher Freisberg (reaktiviert) auch erneut Björn Kremer und Henry Greiner (2. Mannschaft) im Kader. Danke für die Hilfe, Jungs!

Vor 250 Zuschauern im heimischen Stadion am Wasserturm gab es nach 120 Sekunden aber gleich den nächsten Schockmoment. FVE-Mittelfeldspieler und ,,Engerscher Jung“ Manoel Splettstößer musste unter Schmerzen verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Louis Klapperich neu ins Spiel (5.). Hoffentlich nichts Schlimmes, gute Besserung Mano! Also was unser Team dieses Jahr an Verletzungspech hat, geht über keine Kuhhaut mehr.


So dauerte es ein wenig, bis dieses ,,Duell um den Klassenerhalt“ Fahrt aufnahm. Unsere Mannschaft kam aber deutlich besser ins Spiel und hatte in der 11. Minute die erste Gelegenheit des Spiels. Marcel Stieffenhofer’s Abschluss aus der Distanz ging aber rechts am Pfosten vorbei. Drei Minuten später durfte dann schon gejubelt werden. Über außen ging es schnell – rechts im Sechzehner stand dann Angreifer Jonathan Kap goldrichtig und bugsierte die Kugel perfekt links ins Toreck – die frühe, umjubelte Engerser Führung (14.).

Doch diese wäre fast nur von sehr kurzer Dauer gewesen. Denn quasi direkt im Gegenzug hatten die Gäste aus Dudenhofen die Chance auf den 1:1-Ausgleich. Marvin Sprengling’s Schuss wurde von unserem Kapitän Thilo Kraemer geradeso vor der Linie geklärt (16.). Und nach einer Ecke verpasste Dudenhofen’s Angreifer Julian Marc Scharfenberger ebenfalls nur knapp das Tor (18.). Direkt nach dem Gegentor hatten die Gäste die beste Phase im ersten Durchgang. Ansonsten war es unsere Mannschaft, die die erste Halbzeit bestimmten.

In der 23. Spielminute hatte die Watze-Elf dann die große Chance auf’s 2:0. Louis Klapperich scheiterte aber gut aufgelegten FVD-Keeper Philipp Schilling. Vorne gute Chancen und hinten stand unsere Defensive auch bis dahin sattelfest. Weiter stürmte unsere Mannschaft vor heimischen Publikum nach vorne. Der agile Enrico Rößler mit dem nächsten Abschluss (33.). Kurz darauf muss es dann aber auch schon eigentlich 2:0 stehen. Jonny Kap raus zu Hasan Kesikci, der schön weiter in den Lauf von Enrico Rößler, der in der Mitte Louis Klapperich fand. Doch Klapperich scheiterte leider aus kurzer Distanz an Gästekeeper Schilling, der seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand bewahrte (36.).

Erst in der ersten Minute der Nachspielzeit kam der FVD durch einen Freistoß zu einer guten Chance auf den Ausgleich. Sprengling’s Freistoß konnte FVE-Keeper Stefan Djordjevic aber über die Latte lenken (45.+1). Yasin Yaman mit einem Kopfball über das Tor nach Freistoß von Chris Meinert (45.+3) und Marcel Stieffenhofer mit einem Freistoß (45.+5) mit den letzten beiden Gelegenheiten vor der Pause. So ging es mit einer 1:0-Führung in die Kabinen. Eine starke, erste Halbzeit unserer verletzungsbedingt hart gebeutelten Mannschaft.

Auch in der zweiten Halbzeit kam unser Team zunächst besser hinein. Jonny Kap’s Hereingabe konnte geradeso noch geklärt werden (49.). Die Gäste kamen dann durch Scharfenberger nach einem Konter zu einer gefährlichen Gelegenheit. Doch Schlussmann Djordjevic war zur Stelle (52.). Sven Hoffmann mit einem Dudenhofener Abschluss auf der einen Seite (57.) und Marcel Stieffenhofer ebenfalls aus der Distanz (58.) mit weiteren Abschlüssen.

Doch die Gäste wurden von Minute zu Minute besser und die Torchancen auch. Und erneut war es Julian Scharfenberger, der im 1vs1 an FVE-Keeper Djordjevic scheiterte (62.). Ein guter Torwart und Glück gehören in so einem Spiel natürlich auch dazu. Kurz darauf war es erneut Scharfenberger, der per Kopfball das Tor verfehlte (63.). Und auch die nachfolgende Ecke wurde gefährlich. Kurz ausgeführter Eckball, dann ging ein Schuss nur knapp am langen Pfosten vorbei (64.). Ein Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unverdient gewesen.

Für Gefahr im anderen Strafraum sorgte FVE-Angreifer Hasan Kesikci dann mit einer Einzelaktion. Alleine setzte er sich gegen mehrere Gegenspieler durch und schoss den Ball dann nur knapp rechts am Toreck vorbei (65.). Chris Meinert dann mit einem Freistoß in die Mauer – kurz darauf kam Enrico Rößler zum Abschluss (66., 70.). Wilde Minuten auf dem Platz – noch wildere Minuten dann aber neben dem Platz bzw. beim Wetter oben. Denn nun setzte ein heftiger Hagelsturm ein – so heftig, dass das Spiel sogar für mehrere Minuten unterbrochen werden musste.


Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, hatte die Watze-Elf die Chance auf’s 2:0. Schön herausgespielt von Louis Klapperich und Hasan Kesikci, verpasste es Enrico Rößler, die Führung auszubauen. Sein Schuss parierte FVD-Keeper Philipp Schilling (76.), der seine Dudenhofener das ein und andere Mal vor weiteren Gegentoren bewahrte. Das Spiel hatte sich aber nun in die Engerser Hälfte verlagert – die Dudenhofener drangen auf den 1:1-Ausgleich. So musste Coach Watze auch für Entlastung sorgen. In der 78. Minute kamen Moritz Brato und Goran Naric für Louis Klapperich und Jonas von Haacke ins Spiel.

Und der eingewechselte Goran Naric hätte vier Minuten später fast als Vorlagengeber für Andi Brahaj da gestanden. Seine Ablage fand den eben besagten Brahaj, der aber ebenfalls seinen Meister in den Dudenhofener Schlussmann Schilling fand (82.). Die letzten Minuten waren bereits angebrochen und die Gäste warfen nun wirklich alles nach vorne. In der 89. Spielminute der Abschluss von Thomas Meier, den FVE-Torwart Djordjevic nur nach vorne abprallen konnte – doch dann geklärt werden konnte. Glück! Glück gehabt hat unsere Mannschaft dann auch kurz darauf, als Dudenhofen den vermeintlichen Ausgleich erzielte. Doch der Linienrichter hob die Fahne – abseits! Ob es das wirklich war?

Die Einschläge wurden immer knapper. In der Nachspielzeit verpasste Christopher Koch nur knapp das Engerser Gehäuse – rechts am Tor vorbei (90.+2). Nochmal frisches Personal auf unserer Seite. Für Enrico Rößler kam nun noch unser alter Recke Christopher Freisberg ins Spiel (90.+2), der seit einigen Wochen nochmal aushilft. Und auch die letzte Chance im Spiel hatten die Gäste vom FV Dudenhofen. Ein Kopfball von Thomas Meier rauschte knapp am langen Pfosten vorbei (90.+4). Dann war Schluss und der Jubel kannte keine Grenzen mehr!


Ein immens wichtiger Sieg und ganz wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Richtige Big Points waren das heute. Glückwunsch, Männer!

Dem FV Dudenhofen wünschen wir für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und viel Erfolg! Weiter geht es für unsere Mannschaft am kommenden Wochenende mit dem Auswärtsspiel beim Top-Team FK 03 Pirmasens. Danke für Eure Unterstützung!

Statistiken Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 28. Spieltag

FV Engers 07 – FV Dudenhofen
1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Jonathan Kap (14.)

Zuschauer: ca. 250

Schiedsrichter: Lasse Braun / Simeon Elias Thomm, Patrick Paul

Aufstellung: S. Djordjevic – Y. Yaman, A. Brahaj, T. Kraemer (C), C. Meinert – M. Splettstößer (5. L. Klapperich (78. M. Brato)), J. von Haacke (78. G. Naric) – E. Rößler (90.+2 C. Freisberg), M. Stieffenhofer, H. Kesikci – J. Kap

NÄCHSTES SPIEL:

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 29. Spieltag

Samstag, 30. März 2024 um 14 Uhr
FK 03 Pirmasens – FV Engers 07
framas-Stadion an der Husterhöhe, Pirmasens

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner