shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : $0.00
View Cart Check Out

,,Hart gebeutelte FVE-Truppe entführt überragende drei Punkte aus Worms“ – Spielbericht #WORFVE

Bitte einmal kneifen! Was war das denn bitte ein sensationell geiler Samstagnachmittag für unsere Mannschaft beim klaren Favoriten, dem Tabellenzweiten aus Worms. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Diefflen und extrem viel Verletzungspech, reisten unsere Mannen nach Worms, um am Ende schon unerwartet mit drei goldenen Punkten dazustehen. Unsere Jungs vom Wasserturm um Trainer Sascha Watzlawik besiegten am 25. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auswärts den Tabellenzweiten VfR Wormatia 08 Worms mit 3:0 (1:0). Extrem wichtige drei Punkte im Abstiegskampf – mit 36 Punkten belegt man nun wieder Platz 7 in der Tabelle.

Ein zweites und letztes Mal musste Coach Watze von der Tribüne aus zuschauen, Co-Trainer Lars Nolden stand erneut an der Seitenlinie. Die Hiobsbotschaften vor dem Spiel waren riesig. So fallen Gabriel Müller und Vadim Semchuk bis Saisonende aus, Kevin Lahn fehlt auch längerfristig, könnte gegen Ende der Saison aber eventuell zurückkehren. Neben Safet Husic und Jannik Stoffels also drei weitere Leistungssträger, die unserer Mannschaft im Abstiegskampf fehlen werden. Getreu dem Motto ,,Jetzt erst recht“ ging es dann nach Worms. Mit dabei zwei alte Bekannte, zwei FVE-Urgesteine. Björn Kremer (spielt 2. Mannschaft) und Christopher Freisberg wurden reaktiviert und halfen uns an diesem Nachmittag aus. Geile Sache, Jungs!

Vor 850 Zuschauern in der Wormser EWR-Arena sollte es schon früh Aufregung geben. So spielte die Wormatia schon ab der 9. Spielminute in Unterzahl. Kapitän Sandro Loechelt mit einem zu harten Einsteigen gegen Sören Klappert. Das kann man sicherlich so und so entscheiden – positiv für uns natürlich. 80 Minuten Überzahl nun für unsere Mannschaft. Doch natürlich blieben die Wormser die klaren Favoriten in diesem Spiel. Und das zeigte der Gastgeber auch. Worms gehörte der Ball, unsere Mannschaft stand gut gestaffelt in der Defensive.

Auf der anderen Seite probierte es Enrico Rößler aus der Distanz – Wormatia-Keeper Luca Pedretti konnte den Ball zur Seite abwehren (14.). Die Wormatia hatte in der 22. Minute die erste richtig gute Chance. Torjäger Daniel Kasper mit einem Schuss an den Pfosten. Nur zwei Minuten später jubelten die Gastgeber – Jan Dahlke traf zur vermeintlichen Führung, doch FVE-Keeper Stefan Djordjevic hatte die Hand bereits auf dem Ball (24.). Kurz darauf hatte die Wormatia dann erneut die große Chance auf die Führung. In der 29. Minute gab es Elfmeter für die Gastgeber. Doch FVE-Schlussmann Djordjevic hielt den Strafstoß von Daniel Kasper – weiterhin 0:0.

Der Tabellenzweite blieb spielbestimmend, tat sich gegen unsere geordnete Defensive aber schwer. Der Torjäger der Wormatia blieb der gefährlichste Mann auf dem Platz und hatte weitere Gelegenheiten (35., 43.). Jonas von Haacke probierte es für unsere Farben erneut aus der Distanz (43.). Als sich schon alle mit dem 0:0 zur Pause abgefunden haben (auch schon den einen Punkt hätte man gerne mit nach Hause genommen), schlug unsere Mannschaft in der Nachspielzeit zu. Enrico Rößler brachte den Ball in die Mitte auf Angreifer Jonathan Kap, dessen Schuss abgefälscht ins Tor ging – 1:0 FVE (45.+1). So ging es also mit einer Führung für unsere Farben in die Kabinen.

Und unsere Mannschaft kam perfekt aus der Pause. Nach einem perfekten Eckball von Marcel Stieffenhofer köpfte Jonny Kap den Ball in die Maschen – Doppelpack, 2:0 FVE (48.). Was ein perfekter Start in den zweiten Durchgang. Das Spielgeschehen blieb ansonsten gleich. Die Wormatia hatten den Ball, unsere Elf stand soweit gut in der Defensive. Doch Chancen der Gastgeber konnte man natürlich nicht alle verhindern. Umut Sentürk in den Lauf von Maximilian Fesser, der aber nicht an unserem Schlussmann Djordjevic vorbeikam (63.).

Der erste Wechsel dann auf unserer Seite. Für den wie immer agilen Manuel Simons kam Delil Arbursu neu ins Spiel. Auch Delil war angeschlagen unter der Woche. Weiter hieß es dagegenhalten, denn die Wormser wollten natürlich den schnellen Anschlusstreffer. Und den hatte Jan Dahlke in der 73. Spielminute, doch erneut war unser überragender Keeper Djordjevic zur Stelle. Kurz darauf dann das Riesending für die Wormatia. Erst scheiterte Daniel Kaspar am Pfosten, dann setzte er den Nachschuss an den Querbalken (76.).

Das Glück muss man sich erarbeiten. Und auf der anderen Seite sorgte man dann für die endgültige Entscheidung. Marcel Stieffenhofer sah das Wormatia-Keeper Pedretti bei einem Eckball zu weit vorne stand und probierte es direkt – Tor! Direkt verwandelter Eckball – Wahnsinn – 3:0 FVE (77.). Dann wurde es besonders. So kam Christopher Freisberg, der letzten Sommer eigentlich seine Fußballschuhe an den Nagel gehangen hatte, für Enrico Rößler ins Spiel. Außerdem kam Manoel Splettstößer für Marcel Stieffenhofer ins Spiel (79.).

Kurz vor Schluss das nächste Besondere. So kam Björn Kremer ins Spiel, der vor paar Jahren seine FVE-Oberligakarriere eigentlich beendete und seitdem in der 2. Mannschaft spielt, für Doppelpacker Jonny Kap ins Spiel. Außerdem kam Moritz Brato für Hasan Kesikci (89.). In der Nachspielzeit passierte nichts mehr und der überraschende, aber umso sensationellere Auswärtssieg beim Tabellenzweiten war perfekt. Natürlich war das nötige Spielglück auf unserer Seite, aber mit einer arg von Verletzungen gebeutelten Mannschaft braucht man auch mal so einen Tag. Danke an BeKay und Freisi für die Unterstützung! Glückwunsch, Männer! Geile Sache!

Der Wormatia aus Worms wünschen wir für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und viel Erfolg! Weiter geht es für unsere Mannschaft nächsten Samstag beim Tabellenführer Eintracht Trier. Danke für Eure Unterstützung!

Statistiken Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 25. Spieltag

VfR Wormatia 08 Worms – FV Engers 07
0:3 (0:1)
Tore: 0:1 / 0:2 Jonathan Kap (45.+1, 48.), 0:3 Marcel Stieffenhofer (77.)

Bes. Vork.: Rote Karte für Sandro Loechelt (9., Worms), Stefan Djordjevic (Engers) hält Foulelfmeter von Daniel Kasper (29., Worms)

Zuschauer: ca. 850

Schiedsrichter: Marco Niebergall / Frederik Johannes Simon, Julian Leibrock

Aufstellung: S. Djordjevic – Y. Yaman, A. Brahaj, T. Kraemer (C), S. Klappert – M. Stieffenhofer (79. M. Splettstößer), J. von Haacke – E. Rößler (79. C. Freisberg), M. Simons (66. D. Arbursu) – J. Kap (89. B. Kremer), H. Kesikci (89. M. Brato) 

NÄCHSTES SPIEL:

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 26. Spieltag

Samstag, 9. März 2024 um 14 Uhr
SV Eintracht Trier 05 – FV Engers 07
Moselstadion, Trier

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner