shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : $0.00
View Cart Check Out

Erneut Moral bewiesen und mit letzter Aktion ausgeglichen! FVE trennt sich vom TuS Mechtersheim 1:1-Unentschieden – Spielbericht #FVEMEC

Nach dem wilden und spektakulären Auswärtsspiel letzte Woche in Morlautern, dass unglücklich mit 5:6 verloren ging, wartete auf unsere Mannschaft gestern das nächste Spiel vor heimischen Publikum. Und wie zuletzt auswärts in der Pfalz, bewies man auch im Heimspiel erneut Moral und holte spät einen Zähler. Unsere Jungs vom Wasserturm um Trainer Sascha Watzlawik trennten sich am 18. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar vom TuS Mechtersheim mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Mit 25 Punkten steht man aktuell auf Platz 6 der Tabelle. Am heutigen Sonntag stehen aber noch weitere Partien aus, sodass sich tabellarisch noch etwas ändern kann.

Aus personellen Gründen musste Coach Watze vor allem in der Defensive einiges umstellen. So fehlte neben den Langzeitverletzten und Andi Brahaj auch Moritz Brato krankheitsbedingt. Dadurch musste Marcel Stieffenhofer von der Linksverteidigerposition auf die Innenverteidigerposition rücken und Gabriel Müller als linker offensiver Flügelspieler, agierte links defensiv. Im Mittelfeld spielte Sören Klappert erneut auf der Sechs.

Vor 250 Zuschauern im heimischen Stadion am Wasserturm legte unsere Mannschaft gut los und hatte früh die Führung auf dem Fuß. Louis Klapperich, der ebenfalls erstmals in der Startelf stand, legte rüber auf Jonathan Kap, der am Mechtersheimer Keeper Maxime Klein scheiterte (3.). Ansonsten spielte sich das Meiste zunächst zwischen den beiden Strafräumen im Mittelfeld ab. Den ersten Abschluss des TuS gab es in der 11. Spielminute. Everest Sulejmani mit einem Abschluss aus der Distanz – über das Tor. Unsere Mannschaft war spielbestimmend, tat sich aber schwer gegen gut stehende Mechtersheimer Gäste. So probierte es Gabriel Müller mal aus der Distanz, nachdem der Keeper zu weit rauskam (20.).

Gefährlich könnten deshalb auch Standards werden. Ein Freistoß von Vadim Semchuk ging auf’s kurze Ecke – kein Problem für den Keeper (23.). In der 26. Spielminute dann aber die dicke Chance – vom Punkt aus. Zunächst setzte Manuel Simons Vadim Semchuk schön in Szene, der aus spitzem Winkel am Keeper scheiterte – doch dabei auch Semchuk unten traf. Schiedsrichter Kisanet Zekarias entschied auf Elfmeter. Doch Mechtersheim-Keeper Maxime Klein machte seinen Fehler wieder gut und parierte den Elfmeter von FVE-Flügelspieler Kevin Lahn (28.). Das wäre natürlich ein Dosenöffner für unsere Mannschaft gewesen. Doch Lahn ließ sich davon nicht abbringen und machte weiter. Auf der Gegenseite probierte es Mert Özkaya mit einem Freistoß – aber genau in die Arme von FVE-Keeper Stefan Djordjevic, der bis dahin noch nichts zu tun hatte (33.).

Und dann war es wie vorm Elfmeter eins zu eins dieselbe Situation und dieselben Spieler, die für eine Top-Chance sorgten. Erneut setzte Manuel Simons Vadim Semchuk toll in Szene, der auf’s Tor zulief und es mit einem Schuss auf den langen Pfosten probierte – nur knapp rauschte der Ball am Kasten vorbei (38.). Unsere Mannschaft verpasste in der ersten Halbzeit die Führung zu erzielen, die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient gewesen wäre. Vor der Pause hatte dann auch der TuS Mechtersheim seine beste Chance im ersten Durchgang. Kaan Özkaya scheiterte mit einem Schuss auf den kurzen Pfosten, den FVE-Torwart Stefan Djordjevic aber auch gut parierte (45.+2). So ging es torlos in die Pause.

Der Start in die zweite Hälfte war erst einmal etwas ereignisarmer. Außer ein Engerser Freistoß in die Mechtersheimer Mauer passierte zunächst nicht viel (54.). Weiterhin wollte keiner der beiden Mannschaften einen groben Fehler machen. So gab es nach gut einer Stunde die ersten beiden frischen Wechsel auf unserer Seite. Für Jonathan Kap und Louis Klapperich kamen Delil Arbursu und Hasan Kesikci neu in die Partie (61.). Den ersten richtig guten Abschluss im zweiten Durchgang hatte unsere Mannschaft in Person von Kevin Lahn. Sein Schuss auf den kurzen Pfosten wurde zwar noch abgefälscht – letzten Endes jedoch kein Problem für TuS-Keeper Klein (67.).

Ansonsten blieb es beim gleichen Bild – es passierte wenig. Unsere Mannschaft zwar spielbestimmend, fand aber keine Mittel gegen defensiv gut agierende Mechtersheimer. So gab es nochmal neuen Wind auf unserer Seite. Für Gabriel Müller kam Enrico Rößler ins Spiel (72.). Und dann waren es urplötzlich die Gäste, die einmal eiskalt konterten und in Führung gingen – Maximilian Krämer mit dem Schuss auf’s lange Eck – 1:0 Mechtersheim (76.). Das Gegentor hatte sich zwar nicht gerade angebahnt, aber so ist halt der Fußball. Und nun war unsere Mannschaft mal wieder gefragt und musste erneut Moral beweisen. Doch es war weiterhin schwer ein Loch in der Gästedefensive zu finden.

So wurde unser Team noch offensiver, als Coach Watze den letzten Wechsel vornahm. In der 84. Minute kam Goran Naric für Mittelfeldmotor Jonas von Haacke ins Spiel. Es dauerte aber bis in die Schlussminuten, bis man wirklich gefährlich wurde. So war es Kevin Lahn per Freistoß auf’s rechte Torwarteck, der Keeper Klein zur einer Parade zwang (90.+1). Die letzten Minuten in der Nachspielzeit liefen bereits, da versuchte es Delil Arbursu mal aus dem Rückraum. Sein Schuss ging aber nur ans Gebälk (90.+6). Von da flog der Ball zurück vor den Strafraum, wo es nach einem Foul nochmal Freistoß für den FVE gab. Die gleiche Position wie vorhin, die letzte Aktion dieses Spiels.

Und der gleiche Mann, der dieses Freistoß treten sollte – unsere Nr. 11 Kevin Lahn. Und wie beim ersten Versuch, schoss Kevin den Freistoß mit Wucht auf’s rechte Torwarteck – doch diesmal kam der Keeper nicht mehr dran und unsere Mannschaft durfte den vielumjubelten Ausgleich feiern – in wirklich allerletzten Sekunde (90.+6). Schiedsrichter Zekarias pfiff das Spiel auch gar nicht mehr an. 1:1-Unentschieden hieß es also am Ende. Sicherlich glücklich aufgrund der Späte des Tores, doch insgesamt gesehen absolut verdient.

Für einen Heimsieg fehlte vor dem Tor aber diesmal die Kaltschnäuzigkeit, wie noch im Heimspiel gegen Baumholder (4:0). Nicht außer Acht lassen darf man dabei auch unsere personelle Situation mit den vielen Verletzten. Unsere Mannschaft hat erneut Moral bewiesen, da darf man dann auch Lob aussprechen und mit dem Punkt zufrieden sein. Und erwähnen muss man aber natürlich auch, dass die Gäste aus Mechtersheim einen echten Fight abgeliefert und sich diesen Punkt im Abstiegskampf letztlich auch verdient haben.

Dem TuS Mechtersheim wünschen wir für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und viel Erfolg – bis zum Rückspiel! Weiter geht es für die Watze-Elf am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel beim SV Gonsenheim. Dann steht schon das letzte Spiel der Oberliga-Hinrunde an. Wahnsinn, was ein Tempo! Danke für Eure Unterstützung!

Statistiken Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 18. Spieltag

FV Engers 07 – TuS Mechtersheim
1:1 (0:0)
Tore: 0:1 Maximilian Krämer (76.), 1:1 Kevin Lahn (90.+6)

Bes. Vork.: Maxime Klein (Mechtersheim) hält Foulelfmeter von Kevin Lahn (28., Engers)

Zuschauer: ca. 250

Schiedsrichter: Kisanet Zekarias / David Scherer, Tillmann Zielke

Aufstellung: S. Djordjevic – V. Semchuk, M. Stieffenhofer, T. Kraemer (C), G. Müller (72. E. Rößler) – J. von Haacke (84. G. Naric), S. Klappert – M. Simons, K. Lahn – L. Klapperich (61. H. Kesikci), J. Kap (61. D. Arbursu)

NÄCHSTES SPIEL:

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 19. Spieltag

Samstag, 28. Oktober 2023 um 13 Uhr
SV Gonsenheim – FV Engers 07
Waldsportanlage, Kunstrasenplatz MZ-Gonsenheim

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner