shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : $0.00
View Cart Check Out

,,Den Konkurrenten auf Abstand gehalten“ – Spielbericht #FVEFCA

Nach dem starken 4:0-Auswärtssieg beim FV 07 Diefflen war unsere Mannschaft wieder vor eigenen Publikum gefordert. Das Ziel im ,,6 Punkte-Spiel“ war klar – den Gegner auf Abstand halten oder sogar ausbauen. Am Ende unterschiedlicher 90 Minuten war es Ersteres. Unsere Jungs vom Wasserturm um Trainer Sascha Watzlawik trennten sich am 32. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar vom FC Arminia 03 Ludwigshafen mit einem 2:2 (0:1)-Unentschieden. Dadurch hielt man den Verfolger weiter vier Punkte auf Abstand und hat nun 46 Punkte auf dem Konto. Der nächste Schritt ist gemacht!

Wie zuletzt so oft, musste Coach Watze auch diesmal wieder umbauen. So fehlten Hasan Kesikci und Jonny Kap kurzfristig. Dafür startete Jonas von Haacke als Zehner und Goran Naric als Stürmer. Wieder mit ausgeholfen haben Christopher Freisberg (reaktiviert) und Teammanager Aleks Naric.


Vor 200 Zuschauern im heimischen Stadion am Wasserturm, kam unsere Mannschaft bei miesestem Aprilwetter besser in die Partie und hatte früh die Chance zur Führung. Jonas von Haacke mit einem schönen Ball auf Enrico Rößler, dessen Versuch geradeso vor der Linie geklärt werden konnte (5.). Auf der Gegenseite waren aber auch die Gäste aus Ludwigshafen gleich gefährlich und trafen direkt zur Führung. Steffen Straub zog aus 25m ab und bugsierte den Ball links ins Eck, da sah leider auch unser Schlussmann Stefan Djordjevic nicht allzu gut aus – 0:1 (7.). Der frühe, unglückliche Rückstand für unsere Mannschaft – hatte man kurz davor selbst die Chance in Front zu gehen.

Wenig später machte es Djordjevic aber besser und verhinderte das 0:2 durch Robert Langer (13.). Die Arminia blieb gefährlich und hatte in Person von Noah Nikita Meier den nächsten guten Abschluss knapp am Tor vorbei (21.). Auch wenn Ludwigshafen in der Phase mehr vom Spiel hatte, blieb auch unser Team gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Nach schöner Kombination von Yasin Yaman und Goran Naric scheiterte Enrico Rößler an FCA-Schlussmann Robin Schneider (23.).

Enrico Rößler mit einem Kopfball nach einer Ecke (25.) und Andi Brahaj mit einem gefährlichen Schuss aus der Distanz nur knapp am Pfosten vorbei (30.), erspielten sich weitere Chancen auf Engerser Seite. Die Arminia suchte aber weiter ebenfalls das Heil in der Offensive und kam vor allem durch den sehr agilen Steffen Straub zu guten Chancen, die Führung auszubauen. Erst scheiterte er am stark reagierenden Stefan Djordjevic (33.), kurz darauf klärte FVE-Kapitän Thilo Kraemer einen Abschluss von Straub vor der Linie (36.). Da hatte unsere Mannschaft auch das nötige Glück. Es war wieder mal das erwartet schwere Spiel gegen die Ludwigshafener, die mal wieder bewiesen, absolut nicht unser Lieblingsgegner zu sein.

So ging es mit einem 0:1-Rückstand aus unserer Sicht in die Kabinen. Trotzdem war noch alles drin für unsere Mannschaft, der man den Kampf keineswegs absprechen konnte. Am Ende gibt es ja immer noch einen Gegner der mitspielt und an diesem Tag auch einen sehr guten, der ebenfalls die Klasse halten möchte.


Und wie schon im ersten Durchgang, kam unsere Mannschaft eigentlich besser in die zweite Hälfte und hatte gleich die erste gute Chance auf den schnellen 1:1-Ausgleich nach Wiederanpfiff. Nach einer Flanke von Christian Meinert war es unser Kapitän Thilo Kraemer, der zum Kopfball kam – aber vorbei (49.). Doch ebenfalls wie im ersten Durchgang, war auch die Arminia aus Ludwigshafen sofort da.

Die 03er kamen gleich zur Riesenchance aufs 2:0. Noah Meier scheiterte aber an FVE-Schlussmann Djordjevic, der unsere Mannschaft vor Schlimmerem bewahrte (52.). Auch der anschließende Versuch von Matteo Monetta verpasste nur knapp das Engerser Gehäuse (53.). Es war schon etwas Chancenwucher, was starke Gäste da betrieben. Wieder Maier, der nach einer Stunde erneut gut zum Abschluss kam – vorbei (60.).

Dann gab es den ersten Wechsel auf unserer Seite. Für den erneut starken Moritz Brato kam Louis Klapperich neu ins Spiel (60.). Stürmer für Verteidiger, ein offensiver Wechsel. Aber klar was bleibt auch übrig bei 0:1-Rückstand. Und der eingewechselte Klapperich hatte gleich einen ersten, guten Abschluss. Nur knapp links am Tor ging sein Versuch von Rechtsaußen vorbei (65.).

Doch nur zwei Minuten später machte er es präziser! Nach einer Ecke von Chris Meinert köpfte er den Ball am kurzen Pfosten ins lange Ecke – der umjubelte 1:1-Ausgleich (67.). Doch die Freude darüber war nur von sehr kurzer Dauer. Gefühlt im Gegenangriff erhielt die Arminia einen Foulelfmeter. Matteo Monetta ließ sich nicht zweimal bitten und traf ruckzuck zur erneuten Ludwigshafener Führung – 1:2 (70.). Aus unserer Sicht natürlich absolut bitter, so schnell nach dem Ausgleich.

Und eine Viertelstunde vor Schluss hätte dieser kurzweilige Oberligapartie dann auch schon entschieden sein könnten. Doch erneut war FVE-Keeper Stefan Djordjevic, der überragend gegen Robert Langer parierte (76.). Und dann gab es wohl die nächste Hiobsbotschaft, was Verletzungen angeht. Jonas von Haacke verletzte sich ohne Fremdeinwirkung schwer, sodass er unter Tränen und schweren Schmerzen sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, gute Besserung Jonas! Es darf doch nicht mehr wahr sein alles….Für Jonas kam dann ein Rückkehrer von einer Verletzung ins Spiel. Kevin Lahn wurde eingewechselt (80.).

Die letzten zehn Spielminuten waren angebrochen, aufgrund des Ergebnisses war hier noch alles drin für die Watze-Elf. Und in der 87. Minute gab es dann diesen einen Moment. Yasin Yaman mit der Flanke von rechts, die Ludwigshafener Abwehr klärte vor die Füße von Enrico Rößler, dessen Schuss aus 20m abgefälscht zum 2:2-Ausgleich in die Maschen flog. Erneut zeigte unser Team eine starke Moral und kämpfte sich zurück!


In der Nachspielzeit dann der letzte Wechsel auf unserer Seite. Teammanager Aleksandar Naric feierte sein Heimcomeback nach eigentlichen Karriereende, er kam für Manuel Simons ins Spiel (90.+4). Und Aco sollte beim nachfolgenden Eckball gleich mit dabei sein, verlängerte diesen auf den langen Pfosten, wo Kapitän Thilo Kraemer sogar noch die große Chance auf den Siegtreffer hatte. Doch sein Schuss flog über die Latte (90.+4). Wäre aufgrund des Spielverlaufs wohl auch zu viel des Guten gewesen, hätte man aber natürlich sofort mitgenommen. So blieb es aber beim 2:2-Unentschieden. Zweimal zurückgekommen aus unserer Sicht und den Gast aus Ludwigshafen weiter auf Abstand gehalten. Ein wichtiger Punkt! Die Arminia hätte sicherlich auch als nicht ganz unverdienter Sieger aus dieser Partie gehen können.

Dem FC Arminia 03 Ludwigshafen wünschen wir für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und viel Erfolg! Weiter geht es für unsere Mannschaft am Samstag mit dem Auswärtsspiel beim FC Bitburg. Wir bedanken uns für Eure Unterstützung trotz des miesen Wetters!

Statistiken Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 32. Spieltag

FV Engers 07 – FC Arminia 03 Ludwigshafen
2:2 (0:1)
Tore: 0:1 Steffen Straub (7.), 1:1 Louis Klapperich (67.), 1:2 Matteo Monetta (70./Foulelfmeter), 2:2 Enrico Rößler (87.)

Zuschauer: ca. 200

Schiedsrichter: Jan-Vincent Ritter / Jannis Kaufmann, Dorian Schurer

Aufstellung: S. Djordjevic – Y. Yaman, M. Brato (60. L. Klapperich), T. Kraemer (C), C. Meinert – M. Stieffenhofer, A. Brahaj – E. Rößler, J. von Haacke (80. K. Lahn), M. Simons (90.+4 A. Naric) – G. Naric

NÄCHSTES SPIEL:

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – 33. Spieltag

Samstag, 27. April 2024 um 18 Uhr
FC Bitburg – FV Engers 07
Rasenplatz, Bitburg

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner